Buntstifte

 

Das, was andere Menschen tun, ist niemals Ursache für das, was wir fühlen. Es sind unsere Bedürfnisse, die die Gefühle wachrufen.



 

Mediation

Mediation (lat. Vermittlung) ist ein strukturiertes, freiwilliges Verfahren zur konstruktiven Beilegung oder Vermeidung eines Konfliktes. Die Konfliktparteien - Medianden genannt - wollen mit Unterstützung einer dritten allparteilichen Person (Mediator) zu einer einvernehmlichen Vereinbarung gelangen, die ihren Bedürfnissen und Interessen entspricht.

Von dem Mediator oder der Mediatorin werden keine Entscheidungen getroffen, keine Empfehlungen und keine Vorschläge für eine mögliche Konfliktregelung formuliert. Im engeren Sinne läuft Mediation immer auf die Arbeit einer (oder mehrerer) den Prozess strukturierenden, mediierenden Partei(en) mit allen beteiligten Konfliktparteien hinaus.

Mediation hat das Ziel, einen sicheren Rahmen zu schaffen, in dem die Beteiligten über ihren Konflikt und dessen Hintergründe sprechen können und in dem sie eine selbst bestimmte, einvernehmliche und konkrete Konfliktregelung erarbeiten. In einem Mediationsverfahren wird also weder beraten noch ein Urteil gesprochen.

 

Bildquelle: © Klaus Uwe-Gerhardt / PIXELIO